Wie manifestiert sich eine Blütenallergie bei Kindern im Frühjahr: Symptome und Behandlung

  1. Welche Pflanzen lösen im Frühjahr eine Reaktion aus?
  2. Welche Pflanzen sind im Sommer gefährlich?
  3. Entwicklungsmechanismus
  4. Symptome und klinisches Bild
  5. Komplikationen
  6. Diagnose
  7. Behandlungsmethoden
  8. Medikamentös
  9. Volksheilmittel
  10. Einatmen
  11. Wie schützt man ein Kind?
  12. Geht es mit dem Alter vorbei?

Pollinose (eine Allergie gegen Blütenstaub ) ist eine Krankheit, die die Organe der Atemwege, Schleimhäute und inneren Organe eines Kindes betrifft.

Die Krankheit wird als sehr häufig angesehen, etwa 20% der Bevölkerung leiden bis zu dem einen oder anderen Grad an Heuschnupfen. Gleichzeitig nimmt die Inzidenz tendenziell zu und das Alter der Patienten wird immer jünger.

Bevor also angenommen wurde, dass sich die Symptome der Pollinose erst im Jugendalter und im höheren Alter manifestieren, gibt es heute Fälle, in denen Symptome einer Blütenallergie und bei Kindern auftreten.

Wie manifestiert sich eine süße Allergie bei Kindern? Erfahren Sie mehr von unserem artikel .

Welche Pflanzen lösen im Frühjahr eine Reaktion aus?

Welche Pflanzen lösen im Frühjahr eine Reaktion aus

Eine allergische Reaktion im Frühjahr (April - Mai) ist mit der Blüte von Bäumen verbunden .

Die größte Gefahr ist das Aufblühen von Bäumen wie birke , Erle, Ahorn, Espe, Esche, Eiche.

Früher glaubte man, dass sich die Pollinose bei einem Kind als Reaktion auf die Blüte der Pappel manifestiert, während die Daune selbst keine Pollinose verursacht (es gibt eine andere Art von allergischer Reaktion).

Pappelflocken können jedoch den Pollen anderer Blütenpflanzen auf sich tragen. Es ist dieser Pollen, der die Entwicklung von Pollinose provoziert.

Als gefährliche Pflanzen gelten auch Obst- und Beerenbäume , deren Blütezeit auch im Frühjahr stattfindet.

zum Inhalt ↑

Welche Pflanzen sind im Sommer gefährlich?

Der nächste Anstieg der Pollinose tritt in der Sommerperiode (Juni - Juli) auf. In den Sommermonaten blüht Wiesengras (Löwenzahn, Brennnessel, Kamille). Der Pollen dieser Pflanzen, der sich in der Luft ausbreitet, führt zur Entstehung von Pollinose.

Darüber hinaus gefährliche Getreidepflanzen, die im Sommer auch Pollen abgeben, die ein starkes Allergen sind.

Am Ende des Sommers (August) blühen Unkräuter wie Wermut, Quinoa . Zu diesem Zeitpunkt bildet sich auch Pollen, der eine allergische Reaktion hervorrufen kann.

zum Inhalt ↑

Entwicklungsmechanismus

Entwicklungsmechanismus

Eine allergische Reaktion auf die Blüte von Pflanzen bei einem Kind manifestiert sich in jenen Perioden, in denen der Pollengehalt in der Luft stark ansteigt und kritische Werte erreicht .

Diese Indikatoren sind relativ (10-20 Körner pro 1 Kubikmeter Luft). Die Manifestationen von Pollinose können jedoch mit einem geringeren Pollengehalt auftreten.

Der Pollen repräsentiert einen extrem kleinen männlichen Samen einer Pflanze. Es besteht aus einem speziellen Protein , das vom körpereigenen Immunsystem als Allergensubstanz wahrgenommen wird.

Dieses Protein gelangt auf die Schleimhaut und in den Bereich der oberen Atemwege und aktiviert das Immunsystem. Die Immunität nimmt es als einen fremden Organismus wahr und gibt die entsprechende Antwort, indem sie eine spezielle Substanz - Histamin - freisetzt.

Erhöhte Histaminspiegel rufen die Entwicklung charakteristischer Allergiesymptome hervor.

zum Inhalt ↑

Symptome und klinisches Bild

Wie manifestiert sich eine blutige Allergie bei Kindern? Äußerlich ähneln die Manifestationen der Pollinose den Symptomen des normalen ARVI: Das Kind fühlt sich schwach, hat Kopfschmerzen, Husten, Nasenausfluss.

Gleichzeitig nehmen viele Eltern dies als ein Signal für beginnende Erkältung wahr und geben dem Kind antivirale Medikamente.

Dies kann nicht getan werden, da die Einnahme dieser Medikamente nur die Situation verschlimmern kann , die klinischen Manifestationen der Krankheit stärken. Zu den charakteristischen Symptomen von Heuschnupfen gehören:

Wie kann man bei einem Kind Allergien gegen Katzen erkennen? Die antwort finde es jetzt heraus.

zum Inhalt ↑

Viele Substanzen - Allergene - haben ein ähnliches Strukturprotein , das die Entwicklung von Symptomen einer pathologischen Reaktion hervorruft. Das Pollenprotein ähnelt also dem in einigen gefundenen Protein Essen .

Infolgedessen nimmt das körpereigene Immunsystem diese Proteine ​​gleichermaßen wahr und erzeugt dementsprechend eine identische Reaktion. Dies nennt man Kreuzallergie.

Daher wird im Falle einer Allergie gegen das Blühen von Bäumen davon abgeraten, Produkte wie Birkensaft, Steinobst und Beeren, Nüsse, Äpfel, Tomaten, Gurken, Kartoffeln zu essen .

Vorsicht ist geboten bei allen Arten von Pflanzensammlungen, die in der Kräutermedizin verwendet werden.

Wenn Wiesengras blüht, sollten Hefegetränke, Backwaren, Getreide, Erdbeeren und Zitrusfrüchte von der Ernährung ausgeschlossen werden . Wenn Unkraut blüht, ist es nicht empfehlenswert, Samen, Gewürze, Karotten, Zitrusfrüchte, Knoblauch und Kräutersud zu verwenden.

zum Inhalt ↑

Komplikationen

Komplikationen

Während der Verschärfung der saisonalen Allergie verschlechtert sich das allgemeine Wohlbefinden des Kindes, er fühlt sich träge, fühlt Kopfschmerzen.

Dies beeinträchtigt seine Aufmerksamkeit, was später zu Problemen mit der akademischen Leistung führen kann .

Wenn ein Baby eine allergische Manifestation auf der Haut hat, die von einem Hautausschlag und starkem Juckreiz begleitet wird, bilden sich beim Kratzen der Haut Wunden, durch die eine Infektion in den Körper gelangt.

Dies kann zu schwerwiegenden Folgen führen, einschließlich einer Blutvergiftung . Eine intensive allergische Reaktion kann die Entwicklung auslösen. anaphylaktischer Schock oder Quincke-Ödem - ein gefährlicher Zustand, der zum Ersticken, Ersticken führt.

zum Inhalt ↑

Diagnose

Die Manifestationen der Pollinose ähneln den Symptomen einer Erkältung .

Es gibt jedoch einige Unterschiede: Während der Pollinose steigt die Körpertemperatur des Kindes nicht an, die Lymphknoten steigen nicht an, es gibt keine Beschwerden in den Gelenken, Rötung des Rachens.

Alle diese Symptome sind charakteristisch für ARVI. Zusätzlich zu den klinischen Manifestationen in der Diagnose werden folgende Studien durchgeführt:

  • detaillierte Blutuntersuchung zum Ausschluss von Infektionskrankheiten;
  • eine immunologische Antwort zum Nachweis des Vorhandenseins von Antikörpern;
  • Hauttests zur Identifizierung des Stoffes - ein Allergen.
zum Inhalt ↑

Behandlungsmethoden

Behandlungsmethoden

Was zu tun ist? Wenn ein Kind ungefähr zur gleichen Jahreszeit ähnliche Allergiesymptome hat, sollte das Baby einem Spezialisten gezeigt werden.

Ansonsten kann es zu Komplikationen kommen, wie oben bereits erwähnt.

Der Arzt wird eine genaue Diagnose stellen, die Substanz identifizieren - reizend und, abhängig von den Ergebnissen, die entsprechende komplexe Therapie verschreiben.

Was tun, wenn das Baby eine Allergie gegen das Antibiotikum hat? Lesen Sie darüber. hier .

zum Inhalt ↑

Medikamentös

Wie zu behandeln:

  1. Um die Symptome der Pollinose zu beseitigen und den Zustand des Kindes zu lindern, wird empfohlen, Antihistaminika der 3. Generation zu verwenden . Sie ermöglichen es, in kurzer Zeit und praktisch ohne unerwünschte Ereignisse positive Ergebnisse zu erzielen. Diese Fonds umfassen Erius, Loratadin, Zyrtec, Zodak.
  2. Wenn unter den Symptomen der Pollinose bei einem Kind allergische Rhinitis festgestellt wird, ist es sinnvoll, spezielle vasokonstriktorische Nasentropfen (z. B. Allergodil) zu verschreiben. Bei allergischen Bindehautentzündungen werden Augentropfen verschrieben, um Entzündungen der Schleimhaut des Auges zu lindern und ein Reißen zu vermeiden (z. B. Opticorm).
  3. Eine Vitamintherapie ist angezeigt, um das Immunsystem zu stärken. Es sollte jedoch nur der Arzt das Medikament auswählen, unter Berücksichtigung der individuellen Eigenschaften des Körpers des Kindes und der Möglichkeit einer Unverträglichkeit gegenüber irgendwelchen Bestandteilen des Medikaments.
zum Inhalt ↑

Volksheilmittel

Volksheilmittel

Die folgenden Volksrezepte helfen, die Manifestationen der Pollinose zu beseitigen:

  1. Mahlen Sie 4 mittelgroße Zwiebeln , gießen Sie kochendes Wasser bei Raumtemperatur und lassen Sie sie einige Stunden einwirken. Mittel belasten, 3-4 mal täglich für ein paar Schlucke einnehmen.
  2. Verdünnen Sie das Speisesalz mit warmem, gekochtem Wasser (1 TL Salz pro Liter Wasser) und spülen Sie Ihre Nase alle 2-3 Stunden aus.
zum Inhalt ↑

Einatmen

Wenn ein Kind während der Blütezeit der Pflanze an Asthmaanfällen leidet, benötigt das Baby spezielle Inhalationen .

Das Verfahren wird die Bronchien erweitern, die Atmung erleichtern, den Bereich der Atemwege von dem Substanzallergen befreien.

Die Inhalation ist sehr einfach vorzubereiten. Dazu muss Wasser in den Inhalator gegossen werden (er sollte nicht zu heiß sein) und eine kleine Menge Backpulver hinzugefügt werden. Das Verfahren wird alle 2-3 Stunden empfohlen, die Dauer von 5-10 Minuten.

Empfehlungen Um die Symptome einer Sonnenallergie bei Kindern zu lindern, finden Sie auf unserer Website.

zum Inhalt ↑

Wie schützt man ein Kind?

Bei Überempfindlichkeit gegen Blütenstaub von Blütenpflanzen sind folgende vorbeugende Maßnahmen zu treffen:

  1. Gehen Sie nicht bei heißem, trockenem und windigem Wetter aus, da zu diesem Zeitpunkt die Pollenkonzentration in der Luft besonders hoch ist.
  2. Befeuchten Sie regelmäßig die Luft im Kinderzimmer. Hierzu können Sie einen speziellen Luftbefeuchter oder Behälter mit heißem Wasser verwenden.
  3. So oft wie möglich das Kinderzimmer nass reinigen .
  4. Alle Lebensmittel, die allergische Reaktionen hervorrufen können, von der Ernährung ausschließen.
  5. Nachdem das Kind von der Straße gekommen ist, muss es gebadet und die Nase mit Kochsalzlösung gespült werden.
zum Inhalt ↑

Geht es mit dem Alter vorbei?

Wenn die Pollinose nicht behandelt wird, fließt die Krankheit in eine vernachlässigte Form, Komplikationen entstehen in der Form Asthma .

Wenn die Therapie richtig und rechtzeitig war, verschwinden die Symptome der Pollinose im Laufe der Zeit oder vollständig.

Pollinose ist eine allergische Reaktion auf die Blüte von Pflanzen (deren Pollen). Allergen ist ein Protein, das in Pollen vorkommt. Die Krankheit weist eine Reihe von Symptomen auf, die äußerlich den Manifestationen von ARVI ähneln, es gibt jedoch auch Unterschiede.

Pollinose muss behandelt werden, da sonst Komplikationen auftreten können. Die Behandlung ist komplex, mit dem Einsatz von Medikamenten, Volksheilmitteln.

Sie können über saisonale Allergien bei Kindern aus dem Video lernen: